Gedanken zum Impeachment

Eine interessante, weil ganz von der allgemeinen Meinung abweichende Hypothese zum letzten Trump-Akt, des Gespräches mit dem ukrainischen Präsidenten Selenski, bringt uns Analitik.de zur Überlegung. Da nun das Impeachment angestossen ist, wird es wohl den US Präsidentenwahl- kampf 2020 dominieren. Auf den Punkt gebracht meint der Autor, das Thema sei ein Köder für die Demokraten, und wenn sie anbeissen, dann hängen sie an Trumps Angel. Wenn die Demokraten versuchen diesen angeblichen neuen Skandal Trumps auszuschlachten, dann wird ihr Wahlkampf ein sehr negatives Kleid anhaben. Hingegen kann Trump auf seine Fahnen positive Fakten schreiben: Konkurrenten schwächen, Industrie nach USA zurückholen, Wirtschaftsverträge kündigen um bessere auszuhandeln etc.

Denn wie Analik richtig sagt, ein begonnener Impeachment Prozess ist kein gewonnener Prozess, denn er wird im Senat entschieden, und der steht derzeit noch hinter Trump.

Und objektiv ist wohl die Aussage Bidens, dass die Ukraine eine Millarde Hilfsgelder nicht bekommt wenn sie den Richter, der die Firma seines Sohnes prüft, nicht feuert, wesentlich gravierender als das Ersuchen Trumps Bidens Sohn zu untersuchen. (siehe das Video von Bidens Erklärung hier)

Es gibt wohl kaum einen anderen amerikanischen Präsidenten dem öfter sein Ende prophezeit wurde. Folgende Subjektive werden in den letzten Jahren bis zum Erbrechen als Breaking News kolportiert, siehe hier das grossartige Video und hier köstlich kommentiert in der Jimmy Dore show: «Turning point» «Bombshell» «The Beginning of the End» «Tripping point» «Resignation» etc.
Der scharfsinnige Schluss von Jimmy Dore ist: Wenn du auf Geheiss des Establisments lügst ist niemals ein Preis zu bezahlen.

Add a Comment

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *