Schach Großmeister

Ich gebe hier einen Artikel von Sylvain LAFOREST in deutscher Übersetzung wieder, der am 25.2.2020 auf ORIENTALREVIEW erschienen ist:

In einer politischen Auseinandersetzung zwischen Wladimir Putin und dem besten Computer würde ich alle meine Murmeln auf Wlad legen. Er ist nicht nur die menschliche Reinkarnation der russischen Ideologie der totalen Unabhängigkeit und Autonomie, sondern er ist auch schlau und clever wie ein Fuchs und versteht das Getriebe der Welt wie kein anderer. Wie alle Schachgroßmeister ist er so viele Züge voraus, dass er das Brett benutzt, um Fallen aufzustellen, in denen seine Türme und Pferde die Königin und den König wie einfache Bauern ausschalten werden. Denn Vlad steht nicht vor einem Computer, sondern vor einem höchst fehlerhaften Gegner, der seit 250 Jahren Inzucht betreibt, genannt die Neue Weltordnung.

Syrien hat das Glück, den besten Politiker der Menschheitsgeschichte an seiner Seite zu haben.

Während ich dies am 23. Februar 2020 schreibe, nähert sich die syrische Armee, unterstützt durch eine intensive russische Luftunterstützung, dem Gouvernement Idlib, wo die türkische Armee mit einer Horde falscher Terroristen/wirklicher Stellvertretergruppen festsitzt, die hundert poetische Namen wie Hayat Tahrir al-Sham, die Nationale Befreiungsfront al-Nusra, Hurras al-Din und die chinesische uigurisch-stämmige Islamische Partei Turkistans tragen. Alle diese Gruppen wurden weltweit von der Muslimbruderschaft auf Ersuchen der NATO rekrutiert, als die CIA 2011 ihre Operation «Arabischer Frühling» startete. Es ist für niemanden ein Geheimnis, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan ein Mitglied der Muslimbruderschaft ist und ein ehemaliger Schüler des türkischen Islamischen Nekmettin Erbakan ist, der direkt von Scheich Hassan al-Banna, dem ursprünglichen Gründer der Muslimbruderschaft im Jahr 1928, ausgebildet wurde, einer Organisation, die eine Geschichte von großer Härte gegenüber Führern und Ex-Mitgliedern hat, die sie verraten haben.

Werfen wir einen Blick auf den wichtigen Zeitplan der türkischen Beteiligung am Aggressionskrieg gegen Syrien, beginnend mit der russischen Intervention. Übrigens ist die Verwendung der Chronologie der tatsächlichen Ereignisse eine großartige Technik, um die Verhaltensänderungen der Führer und die Entwicklung ihrer Positionen in der Geopolitik zu verfolgen. Wie Sie sehen werden, spricht die Kette der Ereignisse lautstark über die Realität.

September 2015: Russland beginnt, terroristische Organisationen in Syrien zu bombardieren, und schwört, das syrische Territorium zusammenzuhalten.

November 2015: Die Türkei schießt eine SU-24 ab, gefolgt von einem schweren russischen Embargo gegen die Türkei. Zeit und Diskussionen besänftigen langsam die Beziehungen zwischen den beiden Ländern, da Erdogan sich weigert, einen Krieg mit Russland zu beginnen.

Juli 2016: Die CIA setzt für einen Mordversuch an Erdogan türkische Kommandeure ein. Putin ruft ihn an und billigt das darauf folgende massive Vorgehen gegen Militärkommandeure und die Verhaftung von zwei CIA-Agenten in der Türkei.

November 2016: Erdogan beginnt Gespräche über den Kauf des russischen Abwehrsystems S-400.

Dezember 2016: Ein Friedensabkommen zwischen der Türkei und Russland wird unterzeichnet.

September 2017:  Erdogan unterzeichnet ein Abkommen über den Kauf von russischen S-400-Abwehrsystemen.

Oktober 2017: Türkische Streitkräfte rücken in das Gouvernement Idlib ein.

März 2018 bis heute: Nach jeder syrischen Operation in Ghouta, Daraa, Douma usw. werden die Terroristen nach Idlib evakuiert.

Es gibt eine Tatsache, mit der alle Medien auf beiden Seiten des Zaunes einverstanden sind: Wladimir Putin ist ein sehr weiser und intelligenter Politiker. Die erste Frage, die diese Ereignisse aufwerfen sollten, lautet also: «Hätte Vlad dumm genug sein können, sein fortschrittlichstes Verteidigungssystem an Erdogan zu verkaufen, wenn er nicht 100% sicher wäre, dass S-400 niemals gegen russische Flugzeuge und Raketen bei den syrischen Operationen eingesetzt werden würde? Natürlich, wir alle kennen die logische Antwort darauf. Auch wenn die Türkei die volle Kontrolle über ihre S-400 hat, könnten einige von Ihnen denken, dass die Russen ihren Einsatz nach Belieben blockieren könnten. Nun, dann kehren Sie die Logik einfach um: Hätte Erdogan 5 Milliarden Dollar für Abwehrsysteme ausgegeben, die er nicht gegen ein Land einsetzen konnte, von dem er wusste, dass es bald sein Feind sein würde? Natürlich nicht.

Daher können wir den Schluss ziehen, dass das, was heute in Idlib geschieht, sowohl von Putin als auch von Erdogan geplant und vereinbart wurde, und zwar bereits im Oktober 2017, als die türkische Armee in Idlib einmarschierte, um die Söldner der NATO zu versammeln, die bei jeder gemeinsamen syrisch-russischen Militäroperation evakuiert werden sollten.

Wir alle haben von Bilder von Tunneln gehört und sie gesehen, die diese Söldnerorganisationen gegraben haben, wo sie sich vor syrischen und russischen Bombenangriffen verstecken und die örtliche Bevölkerung als menschlichen Schutzschild benutzen. Der beste Weg, sie dort herauszuholen, wäre es, ihnen Panzer und gepanzerte Fahrzeuge zu geben. Nun, seit dem 28. Januar 2020 ist es genau das, was die Türkei tut, indem sie einen Konvoi nach dem anderen mit Militärfahrzeugen und -ausrüstung schickt. Am 31. Januar zerstörte und beschlagnahmte das syrische Militär in der Nähe von Idlib mehr als 100 Fahrzeuge der Kämpfer. 11 Panzer, 19 gepanzerte Mannschaftstransporter, 62 Pickups mit schweren Waffen, 38 Artilleriegeschütze und 4 UAVs.  Da diese zahlreichen türkischen Konvois zur Bewaffnung der Terroristen entsandt wurden, scheinen die syrischen und russischen Bombenangriffe nie ein Ziel zu verfehlen und die Fahrzeuge zu zerstören, sobald die Söldner sie fahren. Es ist, als wären russische GPS in ihre Lieferungen eingepflanzt worden.

Aber warum bedrohen sich dann alle syrischen, türkischen und russischen Beamten gegenseitig durch die Medien? Warum hat Erdogan erst gestern mit einem massiven türkischen Angriff auf die syrische Armee gedroht?

Der Schlüssel zur Lösung dieses Rätsels ist die sehr reale Gefahr, dass er von der Muslimbruderschaft als Verräter angesehen werden könnte, da er damals ebenso für die Rekrutierung von Söldner-Dschihadisten verantwortlich war wie heute für deren Vernichtung in Idlib. Viele Jahre lang hat das mediale Lügenspiel für Globalisten und Imperialisten wirklich gut funktioniert, daher ist es nur fair, dass dieses Spiel irgendwann für einen guten Zweck eingesetzt wird. Syrische und russische Beamte spielen mit, um Erdogan zu helfen, den Ruf seiner Bruderschaft zu retten, aber es hat auch einen interessanten Nebeneffekt: alternative Analysten sind es nicht gewohnt, dass Russland und Syrien in ihrer offiziellen Berichterstattung lügen, also werden sie durch diese falschen Darstellungen dessen, was sie gewöhnlich als wahr erkennen, aus dem Konzept gebracht.

Die NATO, der eigene Klub der Türkei, der anlässlich der erhöhten Spannungen aufspringen sollte, um noch mehr Krieg in Gang zu bringen, ist in diesem Medienspiel gut bewandert. Sie wissen genau, was vor sich geht. Am 18. Februar 2020 erklärte die NATO also offiziell, dass sie sich nicht in Idlib einmischen werde. Ich meine, wie viele Indizien braucht jemand noch? Die Bruderschaft kann Erdogan nach Belieben die Schuld für ihre Niederlage geben, aber die Wahrheit ist, dass alle, die sie finanziert haben, sie am Ende im Stich gelassen haben, und keines der Länder, aus denen sie kommen sie wieder in der Heimat haben wollen.

Ein paar Tage später sagte das türkische Parlament, dass es nun wegen seines Engagements in Syrien gespalten sei, und es ist absehbar, dass Erdogan nicht einmal selbst entscheiden muss, die Truppen nach Hause zu holen, sondern dass es ihm vom Parlament aufgezwungen wird, wenn Idlib keinen Söldner-Dschihadisten mehr hat, der einen Panzer fahren kann.

Ende der Geschichte.

Mein [Sylvain Laforest’s] Interesse an der Geopolitik entzündete sich im September 2015, als Vlad beschloss, Daesch, Al-Qaida und andere terroristische Gruppen auszulöschen, die versuchten, Bashar al-Assad von der Macht zu verdrängen, den ich damals für einen blutigen Diktator hielt, der Chemikalien und Faßbomben auf das syrische Volk warf. Da ich anfing zu vermuten, dass unsere westlichen Mainstream-Medien uns belogen, dauerte es nicht lange, bis ich begriff, dass diese falschen Terroristengruppen in Wirklichkeit Söldner waren, dass Bashar Augenheilkunde studiert hatte, weil er mit Menschen statt mit Computern arbeiten wollte, und dass echte Analytiker mit wissenschaftlichem Verstand wie Theodor Postol die Mythen der chemischen Angriffe zerstört hatten.

Bei der Entstehung meines Erwachens befand ich mich in einem Lesefieber von Dutzenden von Artikeln, die von großen internationalen alternativen Analytikern und Schriftstellern geschrieben wurden, die so viel über das zu wissen scheinen, was wirklich vor sich ging. Je mehr ich mich mit der Zeit in meine eigenen Forschungen, insbesondere in die Geschichte, vertiefte, desto mehr wurde mir klar, dass sich in der Geopolitik so gut wie nichts vom ersten Grad an richtig analysieren lässt, und leider können viele dieser Schriftsteller nicht über diesen Schritt hinausgehen. Obwohl sie alle über den pathologischen Lügenvirus, der die Mainstream-Medien betrifft, Bescheid wissen, stecken sie sich alle immer wieder an. Sie sehen, wie Erdogan Panzer nach Idlib schickt, und ziehen daraus den Schluss, dass die Türkei versucht, das Osmanische Reich wiederzubeleben. Sie lesen einen Artikel im National Geographic über die 6. Massenausrottung und kommen zu dem Schluss, dass der Mensch den Planeten zerstört. Man erzählt ihnen die Absurdität, dass Trump Soleimani 8 Monate vor einer Wahl töten ließ, und kommt zu dem Schluss, dass der US-Präsident eine globalistische Marionette ist. Da haben Sie es, Aktion-Reaktion, Denkanstöße für die Leser, die nun jeden Sonntagmorgen in Kommentarabschnitten ihre Empörung zum Ausdruck bringen können. Ich liebe diese, sie sind eine unerschöpfliche Quelle der Freude!

«Erdogan ist eine westliche und NATO-Marionette!»

«Auch wenn der Mensch nur für 4,8% des CO2 verantwortlich ist, sind 97,7% der Wissenschaftler der Meinung, dass der Tropfen das Fass zum Überlaufen bringt.

«Hitler hat nicht gegen die Rothschild gekämpft, da seine Magd ein aschkenasische Jüdin war und Adolf ein Freimaurer des 33. Kennen Sie Ihre Geschichte.»

«Trump spielt kein 5D-Schach, er ist ein Blödmann!»

«Sie haben einen Schreibfehler bei dem Wort Farbe (colour) gemacht, welches Farbe (color) sein sollte, wie können wir Sie ernst nehmen, Alter?»

Du hast sie bestimmt auch gelesen, da bin ich mir sicher.

Alle Geopolitiken sind per Definition machiavellistisch, und die wirklichen Spieler sehen die Welt als ein Schachbrett an, das dazu bestimmt ist, durch verdrehte Verschwörungen Fallen aufzustellen, die nur auf der Ebene des zweiten Grades analysiert werden können, über die echten langfristigen Auswirkungen und Folgen jedes Zuges. Die Haltung der alternativen Medien zu Trump ist auf die Mainstream-Erzählung abgestimmt, dass der orangefarbene Mann ein verrückter Narzisst ist, trotz allem, was er bisher wirklich gegen den Globalismus und die Medienlüge und gegen jede logische Analyse, warum Globalisten und Neokons ihre Karriere und ihren Ruf riskieren, um ihn auf einer falschen Grundlage anzuklagen, erreicht hat. Einige dieser Schriftsteller verewigen sogar die wissenschaftlich absurde Theorie, dass der Mensch für eine globale Erwärmung verantwortlich ist, die nirgendwo auf der Welt gesehen oder gefühlt werden kann! Manchmal kommt es mir so vor, als ob meine früheren geopolitischen Idole die Reaktion eines Hundes, der seit zwei Stunden nicht mehr gepisst hat und an der Ausgangstür bellt, nicht analysieren könnten!

Oh, sie meinen es gut, und manchmal liegen sie goldrichtig, wenn sie über Themen schreiben, die sie gut kennen, aber viele verstehen einfach nicht das Gesamtbild dessen, was da draußen wirklich vor sich geht. Sie haben sich verirrt, weil sie dachten, dass nur westliche Politiker die Medien nutzen könnten, um falsche Geschichten und Erzählungen zu verbreiten, aber es wird immer offensichtlicher, dass Erdogan und die meisten russischen Funktionäre im Moment bis zu den Zähnen über die Idlib-Operation lügen und durch die Medien Spannung erzeugen, während Idlib eine gemeinsame Anstrengung von Syrien, Russland und der Türkei ist. Sie werden alle wieder Freunde werden und ein paar Papiere für die Kameras unterzeichnen, sobald die Tunnels von den «syrischen Rebellen», die aus Europa, Nordamerika, Australien, China und Israel kamen, geleert sind.

Und alternative Schriftsteller werden bald sagen, dass Idlib eine knappe Entscheidung war, die uns fast in den 3. Weltkrieg gebracht hätte, wie jedes Mal, wenn jemand in Syrien gefurzt hat.

Übersetzt mit Hilfe von www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Add a Comment

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *